Warum ist ein CFD Broker Test so wichtig?

Im CFD Broker Test untersuchen wir, wie sich hervorragende von nicht ganz so leistungsstarken Broker unterscheiden. Die Brokerwahl ist nicht nur beim Forex-, Aktien- oder Zertifikatehandel von essenzieller Bedeutung. Auch vor der Eröffnung eines CFD-Kontos müssen Trader die verschiedenen Angebote von Brokern sorgfältig miteinander vergleichen. Die Orderkosten sind hierbei nicht das Problem, die bei anderen Anlageformen stark beachtet werden, denn CFDs werden vielfach ohne Ordergebühr gehandelt. Doch es gibt andere Leistungsunterschiede etwa bei den Spreads oder der Kontoeröffnung.

Broker Max. Hebel Konto ab Spread EUR/USD Besonderheiten Demokonto Bewertung Jetzt Traden
Broker
Ihr Kapital unterliegt einem Risiko!

Mehr Details

Max. Hebel 1:294 Konto ab € 100 Spread EUR/USD ab 0,8 Pips Besonderheiten
  • Risikomanagement
  • Langjährige Erfahrung
  • Regulierung durch FCA
    (FRN 509909)
Demokonto
Jetzt eröffnen
Bewertung
Bewertungen lesen
Jetzt Traden
Broker Mehr Details Max. Hebel 1:400 Konto ab € 200 Spread EUR/USD 3 Pips Besonderheiten
  • Einfache Verwaltung
  • Social Trading Angebot
  • Regulierung durch CySEC
    Demokonto
    Jetzt eröffnen
    Bewertung
    Bewertungen lesen
    Jetzt Traden
    Broker Mehr Details Max. Hebel 1:100 Konto ab € 0 Spread EUR/USD ab 0,1 Pips Besonderheiten
    • Niedrige Kosten
    • Hohe Sicherheit
    • Regulierung durch BaFin
    Demokonto
    Jetzt eröffnen
    Bewertung
    Bewertungen lesen
    Jetzt Traden
    Broker Mehr Details Max. Hebel 1:100 Konto ab € 0 Spread EUR/USD ab 1 Pip Besonderheiten
    • Zahlreiche Tools
    • Social Trading Angebot
    • Regulierung durch FCA
    Demokonto
    Jetzt eröffnen
    Bewertung
    Bewertungen lesen
    Jetzt Traden
    Broker Mehr Details Max. Hebel 1:500 Konto ab € 0 Spread EUR/USD ab 0,7 Pips Besonderheiten
    • Tägliche Marktanalysen
    • Langjährige Erfahrung
    • Regulierung durch BaFin
    Demokonto
    Jetzt eröffnen
    Bewertung
    Bewertungen lesen
    Jetzt Traden
    Broker Mehr Details Max. Hebel 1:200 Konto ab € 200 Spread EUR/USD ab 0,3 Pips Besonderheiten
    • Kostenfreie Hotline
    • Einfache Verwaltung
    • Regulierung durch BaFin
    Demokonto
    Jetzt eröffnen
    Bewertung
    Bewertungen lesen
    Jetzt Traden
    Broker Mehr Details Max. Hebel 1:500 Konto ab € 10 Spread EUR/USD ab 0 Pips Besonderheiten
    • Flexible Kontomodelle
    • Niedrige Spreads
    • Regulierung durch BaFin
    Demokonto
    Jetzt eröffnen
    Bewertung
    Bewertungen lesen
    Jetzt Traden
    Broker Mehr Details Max. Hebel 1:200 Konto ab € 0 Spread EUR/USD ab 0,5 Pips Besonderheiten
    • Großes Handelsangebot
    • Faire Konditionen
    • Regulierung durch FCA
    Demokonto
    Jetzt eröffnen
    Bewertung
    Bewertungen lesen
    Jetzt Traden
    Broker Mehr Details Max. Hebel 1:200 Konto ab € 0 Spread EUR/USD ab 0,4 Pips Besonderheiten
    • Breites Handelsangebot
    • Großes Schulungsangebot
    • Regulierung durch FCA
    Demokonto
    Jetzt eröffnen
    Bewertung
    Bewertungen lesen
    Jetzt Traden
    Broker Mehr Details Max. Hebel 1:400 Konto ab € 100 Spread EUR/USD ab 0,7 Pips Besonderheiten
    • Hohe Einlagensicherung
    • Keine Kommission
    • Regulierung durch FCA
    Demokonto
    Jetzt eröffnen
    Bewertung
    Bewertungen lesen
    Jetzt Traden

    CFD TestDer Handel mit CFDs wird für die Anleger immer reizvoller. Sie können mit diesem innovativen Handelsinstrument kürzester Zeit überproportional hohe Gewinne erwirtschaften. Natürlich steigt mit den Gewinnchancen auch das Risiko, das sollte stets beachtet werden. Dieser Mechanismus lässt sich einfach erklären. CFDs sind Hebelinstrumente. Das bedeutet, dass der Anleger für das Handeln eines bestimmten Basiswertes nicht den gesamten Betrag einsetzen muss. Er verwendet vielmehr nur einen geringen Bruchteil und wendet per CFD einen Hebel an, der sehr hoch ausfallen kann. Auch werden Basiswerte niemals physisch erworben, Anleger erhalten keinerlei Rechte etwa an Dividenden. Sie haben nur dem CFD Broker gegenüber den Anspruch auf die Ausschüttung einer Preisdifferenz. Umgekehrt müssen Trader diese Differenz im Verlustfall tragen, wodurch ihr Einsatz teilweise oder vollständig verloren gehen kann. Die Höhe des Kapitaleinsatzes wird als Margin bezeichnet. Sie ergibt sich aus dem gewählten Hebel. Hier findet sich ein viel beachteter Leistungsunterschied, denn diese bieten höchst verschiedene Hebel an. Diese können von etwa 1:10 bei manchen Aktien-CFDs bis über 1:1.000 reichen, doch diese sehr hohen Hebel sind in der Praxis nur äußerst selten anzutreffen. Danach suchen aber viele Trader. Auch die Art der handelbaren Basiswerte ist höchst interessant. Es kann sich um Aktien, internationale Leitindizes, Währungspaare (Forex), Rohstoffe oder auch Anleihen handeln. All diese Werte können mit den besten CFD Brokern sehr preiswert gehandelt werden. Es ist nicht nötig, etwa für viele Tausend Euro ein Aktienpaket zu erwerben, der tatsächliche Einsatz kann sich auf 100 Euro und auch weniger belaufen. Die möglichen Hebel und damit die Höhe des erforderlichen Kapitaleinsatzes fallen von Broker zu Broker unterschiedlich hoch aus, darauf legt der Test ein Augenmerk. Wenn ein Trade positiv verläuft, partizipiert der Anleger von der Kursdifferenz seines CFDs, lediglich einen Spread muss er tragen. Bei Aktien-CFDs kommen manchmal geringe Ordergebühren hinzu. Die Höhe des Spreads variiert ebenfalls zwischen den einzelnen Brokern. Diese Spreads sind beim Handel der wichtigste und häufig einzige Kostenfaktor. Die wichtigsten Fakten:

    • CFDs sind Finanzinstrumente mit Hebelwirkung.
    • Trader müssen daher nur einen geringen Prozentsatz des eigentlichen Kaufpreises einsetzen.
    • Den Rest “verleiht” der Broker nach Hinterlegung einer Margin, die vom gewählten Hebel abhängt.
    • Bei einem 1:100 Hebel muss der Trader real nur ein Hundertstel vom eigentlichen Transaktionsvolumen aufbringen.
    • Der Gewinn, aber auch der Verlust entwickeln sich proportional zum Hebel.
    • Die Transaktionsgebühren deckt oft allein der Spread, es gibt aber auch Ordergebühren bei Aktien- und Futures-CFDs.
    • Basiswerte für CFDs sind Aktien, Indizes, Währungen, Rohstoffe und weitere Anlageklassen wie Anleihen.

    Worauf kommt es im Test an?

    Trader fragen sich stets: Worauf ist beim CFD Trading zu achten? Neben den Spread und den unterschiedlichen Hebeln gibt es noch weitere Faktoren bei den Brokern, die eine große Rolle spielen. Der Assetindex ist wichtig, aber auch das Ausbildungsangebot fällt höchst unterschiedlich aus. Der CFD Handel funktioniert nach eigenen Gesetzen, die zwar kein Hexenwerk sind, jedoch erlernt werden müssen. Broker stellen hierfür unterschiedlich viele Informationen in Form von Text, Videos, Webinaren und Seminaren bereit. Neueinsteiger sollten diese Angebote beachten und sich die Zeit für das umfassende Studium nehmen. Es geht um Kenntnisse zur Chartanalyse, zu Handelsstrategien und zum Erkennen von Handelssignalen. Um anfängliche herbe Verluste zu vermeiden, ist ein durch den Broker angebotenes kostenloses Demokonto ungemein vorteilhaft. Dieses dient dem Ausprobieren von Strategien und dem Test der Handelsplattform des Brokers. Das Kursverhalten von Basiswerten erscheint häufig prognostizierbar, dennoch geht die Börse immer wieder eigene Wege. Der erfolgreiche Handel spekuliert auf Wahrscheinlichkeiten, absolut sichere Prognosen kann es nicht geben.

    Sicherheitsmerkmale von CFD Brokern

    CFD Broker Test

    Neben der Regulierung durch eine Finanzaufsichtsbehörde und der Einlagensicherheit der Tradinggelder bieten viele Broker weitere Sicherungen an. Eine Stopploss-Order ist ohnehin selbstverständlich, doch einige Broker garantieren hierfür auch die Ausführung zum gesetzten Stoppkurs, was nicht selbstverständlich ist. Damit vermeiden die Trader Slippage, also eine Differenz zwischen Order- und Ausführungskurs, auch entfällt eine mögliche Nachschusspflicht. Broker mit solchen Sicherheitsfeatures sind immer zu bevorzugen. In die Kategorie der Sicherheit beziehungsweise des subjektiven Sicherheitsgefühls von Tradern gehört auch die Höhe einer eventuell geforderten Mindesteinzahlung auf das Handelskonto. Es gibt CFD Broker, die so eine Mindesteinzahlung gar nicht verlangen, in anderen Fällen liegt der Betrag zwischen rund 100 bis etwa 500 Euro. Doch es gibt Ausnahmen: Bei wenigen Brokern liegt die Mindesteinzahlung bei einigen Tausend Euro. Anfänger sollten solche Anbieter möglicherweise meiden. Oft stellt der Broker mehrere Kontomodelle zur Verfügung, die gestaffelte Mindesteinzahlungen erfordern, aber auch gesteigerte Leistungen bieten. Dieses Leistungsspektrum sollten sich Trader gut anschauen.

    Kriterien im CFD Broker Test

    • Höhe der Spreads und Hebel
    • Assetindex
    • Höhe der Mindesteinzahlung und Kontomodelle
    • kostenloses Demokonto
    • Ausbildungsangebot
    • garantierte Stopps

    Ein weiteres Kriterium ist der Support eines Brokers. Diesen Punkt müssen wir nicht allzu ausführlich behandeln, weil die überwiegende Mehrzahl aller Broker heute den Kundendienst hervorragend ausgebaut hat.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 Stimmen, 4,94 von 5)
    Loading...